Donnerstag, 6. Dezember 2012

Kleines Tutorial: Schnelle Designwand für unterwegs

Bei Kursen oder bei Nähtreffs ist oft der Platz knapp - sowohl im Koffer als auch im Nähraum. Aber ab und zu sollte man doch den Block oder das Design auslegen können. Mir ist da eine Idee gekommen zu einer schnellen Designwand - schnell genäht, schnell gepackt, kostet nicht viel.

Man benötigt Flanellstoff und Pappen, auf denen im Laden die Stoffe aufgewickelt sind.
Dazu Cutter, Lineal, Stift zum Anzeichnen.
Es gibt dünnere Pappen, sie sind ca. 13 cm breit (z.B. von Firma Stof AS) und es gibt dickere Pappen, die sind ca. 14 cm breit - fragt in Eurem Lieblingsstoffladen danach - es sollten auf jeden Fall 3 gleiche Pappen sein. Ich habe die Dünneren verwendet.
Vom Flanell habe ich 60 cm abgeschnitten. Wenn Ihr die dickeren Pappen verwendet, müßt Ihr ein paar cm dazugeben.
Den Flanell habe ich hälftig gelegt (eigentlich so, wie er vom Ballen kommt) und habe links und rechts abgenäht, so daß die Seite mit der Webkante offen bleibt.

Das Teil verstürzen und sauber ausbügeln.
Von Naht zu Naht abmessen und durch 3 teilen. Linien einzeichnen, stecken, abnähen.
An der unteren Seite (offen) ist ein Versäubern der Naht nicht nötig, da es die Webkante ist.
Die einzelnen Kammern sollten so groß sein, daß sich die Pappen leicht einschieben lassen, so kann man die Designwand zum Transport falten.

Ich habe unten den Cutter reingesteckt um die Öffnung zu zeigen.

Jetzt sind wir schon fertig. Ihr habt die Möglichkeit, die Pappen im Ganzen zu lassen, dann sieht es so aus
Ich habe mich für eine kleinere Version entschieden und die Pappen gekürzt

Aufgestellt sieht meine Designwand so aus 
Sie ist ca. 56x58 cm, bietet also auch Platz für größere Blöcke

Gefaltet sieht sie so aus
Ich kann sie wunderbar zusammen mit dem 60 cm-Lineal transportieren.
Und wenn der Platz mal zu eng wird beim Zusammenpacken, dann werfe ich die Pappen weg und schneide mir fürs nächste Mal neue Einlagen.

Viel Spaß beim Nachnähen! - Ich würde mich freuen, wenn Ihr angebt bzw. verlinkt, woher Ihr die Idee habt.




Kommentare:

mamarazza hat gesagt…

Toller Tip Birgit, danke!
Mal in einem meiner LQS fragen ob sie Pappen übrig haben. ;-) LG!

Angela , Jahrgang 1966 hat gesagt…

Klasse Idee, vorallem das Zusammenklappen gefällt mir!
Vielen Dank für den Tipp!
Liebe Grüsse von Angela

Renate hat gesagt…

Herzlichen Dank für den tollen Tipp Jetzt muß ich mal sehen, wie ich an die Pappen komme. :-)
Liebe Grüße
Renate

quilthexle hat gesagt…

Tolle Idee !! Ich hab ein grauenerregend häßliches hellgrünes Stück Styrodur, das etwas kleiner als die Schneidematte ist ... funktioniert zwar gut, aber Deine Lösung ist VIEL schöner!
Liebe Grüße
Frauke